10 Jahre Zillertaler Gletscherrunde

Am Donnerstag, 10.03., fuhren 16 fröhliche Best agers ins Zillertal. Das Wetter und der Schnee versprachen sehr gut zu sein. Deshalb beeilten wir uns sehr, rechtzeitig auf die super präparierten Pisten zu kommen. Das vielseitige Rastkogel-Gebiet ließ keine Wünsche offen. Sogar die Talabfahrt über die Waldroute und die Pisten des Eggalm-Gebiets war sehr gut fahrbar.


Da wir am frühen Abend zur Ehrung unseres 10-jährigen Jubiläums geladen waren, beeilten wir uns, damit der Bürgermeister nicht warten musste. Nach einem Gruppenfoto, einem Glas Sekt und einer Rede, sahen wir einen sehr schönen Film "Tux früher und heute". Anschließend wurde unsere Gruppe geehrt für die Treue zum Tuxer Tal und unsere Pension Rieplerhof. Ein Schnäpsle und eine Plakette erhielt jeder von uns, und gemeinsam für alle gab es einen Bildband mit Widmung für den Skiclub Aichtal.
Zum Abendessen im Kasermandl nahmen wir einen Pokal mit, zur Erinnerung an unser Jubiläum. Die Wirtsleute, Markus und Bibi, nahmen diesen erfreut entgegen. Unser Gruppenfoto hängt dort, inmitten der vielen Promi-Fotos, und unser Pokal wird in der Vitrine ausgestellt. Das Essen war wie immer super lecker und wir freuen uns diesbezüglich schon auf unsere nächste Ausfahrt.
Am Freitag ging es traditionell über die herrliche Panorama-Abfahrt "Route 66" ins Mayerhofener Skigebiet. Leider war die Sicht auf dieser Bergseite nicht optimal, so dass wir uns nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Eisberg-Hütte, wieder auf den Rückweg machten. Es waren wieder viele Pisten-Kilometer, die wir in den Knochen spürten am Abend.
Der Samstag begann zweigeteilt. Eine Hälfte der Gruppe fuhr auf den sonnigen Hintertuxer Gletscher, die andere machte einen Teil der Zillertaler Gletscherrunde. Auf frisch präparierten Pisten, befuhren wir den Rastkogel und über die Waldroute ging es zur Eggalm. Dort zogen wir unsere Spuren auf diversen Abfahrten in den frischen Schnee. Die zu dieser frühen Zeit wenig befahrene Talabfahrt führte uns zurück zum Rastkogel. Dort angekommen, holte uns leider bald dichter Nebel ein. Fast im "Blindflug" kamen wir unbeschadet auf der Heidi-Alm zum Mittagessen an. Frisch gestärkt mussten wir nur noch eine Piste "überwinden", auf dem Weg zur Bergbahn. Dessen waren sich alle einig, keine Experimente mehr in dieser dicken Suppe. Leider stürzte eine Teilnehmerin unglücklich, kurz vor dem Ziel. Zum Glück ging es aber glimpflich aus, wie wir erfahren durften. Auf die Fahrt mit der Pistenraupe, hätte sie aber sicherlich leicht verzichten können.
Der Sonntag brachte leider keine wesentliche Wetterbesserung, so dass nur einige ganz unverzagte Fahrer die Pisten ein letztes Mal für dieses Jahr, unsicher machen konnten.
Fazit: Unsere Jubiläumsausfahrt war ein Hit! Wir haben schon wieder für das nächste Jahr reserviert, denn, das 20jährige Jubiläum ruft!