SC Aichtal belohnt sich mit 8 Podestplätzen beim zweiten Regio-Cup Wochenende

Der zweite Regio-Cup Nord vom 02.02. – 03.02.2019 in Grasgeren war geprägt von Wetterkapriolen. Während am Samstag von Regen in den tiefen Lagen, Neuschnee in den oberen Lagen und Sonnenschein pur am Nachmittag zwei Riesenslalomläufe noch möglich waren, musste aufgrund von starken Schneefällen das Rennen am Sonntag abgesagt werden. Doch der Samstag hatte genug Krimistoff für beide Tage zu bieten.

Los ging es mit unserem jüngsten Teilnehmer bei U12 männlich, Noah Harrer. Gerade zurück von einer längeren Verletzung zeigte er im ersten, besonders aber im zweiten Lauf, dass er schnell wieder den Anschluss nach vorne finden möchte. Zwar reichte es noch nicht wieder für eine vordere Platzierung, aber den Fahrstil im Rennen zu bewundern und den Ehrgeiz in den Augen nach bestandenem Rennserienstart zu sehen, waren für Trainer und Eltern Lohn genug.
Bei U14 weiblich starten Angelina Müller und Agnes Neubert für den Skiclub Aichtal. In einem echten Krimi mit Herzschlagfinale hatten sie in beiden eigenständig gewerteten Läufen einen Abstand von rund 0,2 s zueinander. Und wie es sich für Freundinnen gehört, wurde die Konkurrenz gemeinsam abgehängt und beide wurden jeweils einmal Erster und Zweiter. Eine tolle Leistung.
Joshua Harrer, beim Rennserienstart vor zwei Wochen aufgrund seiner guten Leistungen zu einem DSV-Schülerrennen geladen, startete deswegen das erste Mal in dieser Rennserie der Region Nord bei U14 männlich. Mit zwei ersten Plätzen unterstrich er seine grandiose Form und belohnte sich für seinen Trainingsfleiß im Sommer und der Frühsaison. Vincent Wüst, ebenfalls gestartet für den SC-Aichtal in derselben Altersklasse wie Joshua konnte an seine sehr guten Leistungen vom ersten Rennwochenende anknüpfen. Von der Zeit her zwar knapp hinter Joshua, schoben sich im ersten Lauf aber noch zwei und im zweiten Lauf noch drei Läufer dazwischen. Trotzdem war der erreichte vierte und fünfte Platz von der Fahrtzeit her gesehen viel Wert.
Als letzte Aichtaler Rennläuferin startete Emma Nowosadtko bei den U16 weiblich. Im ersten Lauf unterlief ihr leider gleich am zweiten Tor ein Fahrfehler, welchen sie mit einem verbalen Ausschrei und einem „Motivationsschlag“ auf Ihren Helm quittierte. Trotzdem oder gerade deswegen fuhr sie in diesem Lauf noch auf den zweiten Platz. Im zweiten Lauf war Emma bis unter die Haarspitzen hoch konzentriert und hielt diese bis zur Überquerung der Ziellinie. Mit dieser Fahrleistung beendete sie den Lauf ganz oben auf dem Podest, Sieger.
Damit konnte die Gemeinschaft von Trainern, Rennläufern und Eltern vom Skiclub Aichtal 5 Siege, 3 zweite Plätze und gute Positionierungen im zweiten Regio-Cup Nord feiern.
(Bericht von Michael Neubert)

regiocup image1

regiocup image2

regiocup image3

regiocup image4