Skiclub Aichtal zweimal in den Top10

Agnes Neubert und Joshua Harrer starten durch

Mit 165 Startern war das diesjährige Eröffnungsrennwochenende im Schwäbischen Skiverband e.V. bestens besetzt. Bereits zum zweiten Mal waren auch die Schwarzwälder Skiverbände beim Rennen der Schüler mit dabei. Somit waren die besten Schüler der Jahrgänge 2007-2004 aus Baden-Württemberg am Hang in Hochötz, Tirol. Unter besten Pistenbedingungen und bei Sonnenschein ging es am ersten Tag in die beiden Durchgänge im Slalom. Um die Vielseitigkeit der Athleten zu fördern wird bei allen Rennen im Januar mit mehreren Tor-Varianten gearbeitet. So hatten die Verbandstrainer neben Slalom-Stangen auch Kurzkipper und Doppeltore im Slalom-Rennen eingesetzt.

Joshua Harrer (Skiclub Aichtal) zeigte seine guten Trainingsleistungen und seinen Mut auch beim Rennen. Den ersten Durchgang beendete er mit Platz 17 unter 95 gestarteten männlichen Athleten. Im zweiten Durchgang kämpfte sich der Kaderathlet auf den 10. Platz der Klasse U16 vor (bei 51 gleichaltrigen in der Altersklasse). Gewonnen hat der deutschlandweit führende im Jahrgang 2005: Lukas Kraus (SZ Schwenningen) in einer Gesamtzeit von 1:15,75 Minuten. Die Plätze 2 und 3 belegten Leo Scherer (SC Freiburg) und Max Kiefer (SC Oberkirch). Agnes Neubert (Skiclub Aichtal) riskierte im ersten Lauf zu viel und schied aus. Von Skiclub Oberstdorf hat Mara Mattern zum Skiclub Aichtal gewechselt. Nach einer Verletzung kämpft sie aber noch mit der Form und landete auf Platz 28 bei den Mädchen. Jana Fritz (TSG Reutlingen) gewinnt vor Jule Zehle (SC Buchhorn) und Laura Muro (SC Schnetzenhausen).

Beim Riesenslalom wurde ein anspruchsvoller Lauf bei harten Pistenbedingungen gesteckt. Agnes Neubert kämpfte sich bei den Mädchen auf den 30. Platz im ersten Durchgang. Da die 30 schnellsten Rennläufer im zweiten Durchgang in umgekehrter Reihenfolge starten, konnte sie den Vorteil für sich nutzen und auf frischer Piste eine sehr gute Zeit herausfahren. In der Klasse U14 kam Agnes Neubert verdient auf den 10. Platz. Jana Fritz (TSG Reutlingen) gewinnt den Wettkampf mit einer Zeit von 1:16,72 Minuten vor Laura Muro vom SC Schnetzhausen. Auf dem dritten Platz landet Laila Illig (WSV Isny). Joshua Harrer verzichtete nach Beschwerden im Rücken auf einen Start. Mara Mattern beendete die zwei Durchgänge mit dem 32. Platz.
Bereits am kommenden Wochenende geht es für die Athleten auf baden-württembergischer Ebene in Damüls weiter mit je einem Riesenslalom- und einem Slalom-Rennen.

ssv slalom joshua

agnes2