Rennläuferinnnen des Skiclub Aichtal weiterhin auf schnellen Skier unterwegs

Beim 2. Verbandsrennen landen Agnes Neubert und Mara Mattern unter den Top 10

Durch die warmen Temperaturen wurde das Verbandsrennen des Schwäbischen Skiverbandes e.V. verlegt. Statt im Schwarzwald ging es für die 126 Läuferinnen und Läufer im Bregenzer Wald an den Start.

Agnes Neubert vom Skiclub Aichtal e.V. konnte sich auch am zweiten Rennwochenende in Folge weiter nach vorne arbeiten. Der Lauf wurde von den Verbandstrainer wieder schwer gesteckt, um die Läufer auf die Rennen im Deutschen Schülercup gut vorzubereiten. Im Riesenslalom holte sich die Aichtälerin nach zwei mutigen Durchgängen erfolgreich den 6. Platz in der Klasse U14 weiblich. Mit einer Zeit von 1:49,65 Minuten schob sich Mara Mattern (Skiclub Aichtal) sogar auf den vierten Platz in der Klasse U14. Gewonnen hat Rosa Reiser (TSV Weilheim-Teck) vor Clara Zörkler (SG Arheilgen) und Franka Panduritsch (TUS Gutach). Joshua Harrer riskierte zuviel und schied im ersten Durchgang durch eine zu enge Linienwahl aus.
Auch im Slalom zeigte Agnes Neubert ihre Nervenstärke. Solide bringt die Schülerin beide Läufer am sehr kupierten Hang in Damüls ins Ziel. Sie wird dafür mit dem 8. Platz bei den Schülerinnen U14 belohnt. Bei griffigem Schnee und sonnigem Wetter gewinnt Greta Hecht (Skiteam Freiburg) in 1:23,63 Minuten vor der Weilheimerin Rosa Reiser. Nach dem starken Auftritt beim letzten Slalom versuchte es Joshua Harrer mit einer mutigen Linienwahl. Doch der U16-Läufer hatte auch hier zuviel riskiert und schied im ersten Durchgang aus.
In zwei Wochen geht es für die drei Rennläufer zu den Baden-Württembergischen Meisterschaften nach Balderschwang.